Nicht gezählte Runden erkennen mithilfe von Symbolen oder Sektorzeitschienen (Check Lanes)

Nicht gezählte Runden erkennen und darauf reagieren

Wie und warum kommt es zu nicht gezählten Runden?

Aufgrund der Funktionsweise von Carrera Digital-Rennbahnen und der darin verbauten Hardware kann es vorkommen, dass Runden einzelner Fahrzeuge nicht gezählt werden. Dies tritt hauptsächlich aufgrund zweier Ursachen auf:

  1. Ein Fahrzeug ist nicht in gerader Ausrichtung über den Sensor der Ziellinie gefahren, sondern schräg (z.B. aufgrund eines Drifts durch eine vor Start/Ziel verbaute Kurve) und hat deshalb den Sensor nicht ausgelöst.
  2. Der Fahrstrom wurde unterbrochen (z.B. durch Drücken der START-Taste an der Control Unit oder in SmartRace) und ein Fahrzeug hat danach die Ziellinie rutschend überquert. Dieser Fall ist wahrscheinlich (je nach Bahnaufbau) der Häufigere.

Wie kann SmartRace helfen, nicht gezählte Runden zu erkennen?

Einerseits bietet SmartRace die Option, eine kleine Zielflagge im Rennbildschirm neben jedem Fahrer anzuzeigen, wenn die Ziellinie überquert wurde (Einstellungen > Rennbildschirm). Diese kann für bis zu 5 Sekunden angezeigt werden. Wird das Rennen unterbrochen, bleibt die Zielflagge solange sichtbar, bis das Rennen fortgesetzt wird. So kann jeder Fahrer im Falle einer Unterbrechung schnell sehen, ob seine vorherige Runde gezählt wurde.

Wenn Du eine sogenannte „Check Lane“ zur Messung von Zwischenzeiten in Deiner Bahn verbaut hast, kann SmartRace diese nutzen, um zu erkennen, ob eine Runde nicht gezählt wurde. Dazu prüft SmartRace, ob beim Überfahren von Sektor 1 vorher die Ziellinie überfahren wurde. Ist dies nicht der Fall, kann SmartRace (konfigurierbar in Einstellungen > Fahren) folgendes tun:

  • Hinweis per Sprachausgabe und Anzeige im Rennbildschirm
  • Hinweis wie oben, dazu Rennunterbrechung
  • Hinweis wie oben, aber ohne Rennunterbrechung, stattdessen wird automatisch eine Runde für den jeweiligen Fahrer addiert