HomeBedienungsanleitungHilfe bei ProblemenVerbindung zum SmartRace Connect Server kann nicht hergestellt werden (ChromeOS)

Verbindung zum SmartRace Connect Server kann nicht hergestellt werden (ChromeOS)

Wenn Du SmartRace auf einem sogenannten „Chromebook“ betreibst auf dem ChromeOS läuft, kann es vorkommen, dass der SmartRace Connect Server zwar ordnungsgemäß gestartet werden kann, Clients (also Geräte, auf denen SmartRace Connect läuft) aber keine Verbindung herstellen können. Es erscheint die rote Meldung, dass ein Fehler in der Kommunikation aufgetreten ist.

Chromebooks sind von Google offenbar aus Sicherheitsgründen standardmäßig so eingestellt, dass sie für auf ihnen laufende Android-Apps (also z.B. SmartRace) immer IP-Adressen aus dem reservierten Bereich 100.15.92.0/24 vergeben. Da diese IP-Adressen keine Adressen aus dem Bereich des lokalen WLANs sind, können andere Geräte keine Verbindung zu dieser Adresse herstellen. Leider gibt es in ChromeOS direkt keine Möglichkeit, dieses Verhalten zu ändern. Dies geht nur über den WLAN-Router.

Router-Einstellungen anpassen

In Deinen Router-Einstellungen musst Du zwei Dinge tun, damit die Verbindung klappt.

  1. Dem Chromebook eine feste IP-Adresse zuweisen. Damit erhält das Chromebook immer dieselbe IP-Adresse, auch wenn Du es mal ausschaltest und später wieder einschaltest.
  2. Eine Route von der „falschen“ auf die „richtige“ IP-Adresse erstellen. Eine Route ist eine Art Weiterleitung.

Wenn die IP-Adressen in Deinem lokalen WLAN per DHCP verteilt werden (was normalerweise der Fall ist), kannst Du dem Chromebook in Deinen Router-Einstellungen im Bereich Netzwerk eine feste IP-Adresse aus dem DHCP-Bereich zuweisen. Auf einer Fritz-Box findest Du diese Einstellung unter Heimnetz > Netzwerk. Dort suchst Du Dein Chromebook heraus und drückst den Berarbeiten-Knopf. Dann setzt Du den Haken bei „Diesem Netzwerkgerät immer die gleiche IPv4-Adresse zuweisen„. Das sieht so aus:

Anschließend musst Du noch die Route erstellen. Damit erreichst Du, das Netzwerkverkehr, der auf der „falschen“ IP-Adresse eingeht, an die „richtige“ IP-Adresse weitergeleitet wird. In der Fritzbox findest Du die Maske dafür unter > Heimnetz > Netzwerk > Netzwerkeinstellungen > erweitere Einstellungen > Statische Routingtabelle > IPv4 Routen. Dort legst Du eine neue IPv4-Route an, bei der Du als Netzwerk die „falsche“ IP-Adresse des Chromebooks einträgst (diese siehst Du z.B. in SmartRace, wenn Du den Connect Server startest und kannst sie auch direkt von dort kopieren), als Subnetzmaske 255.255.255.0 und als Gateway die feste IP-Adresse, die Du im vorherigen Schritt Deinem Chromebook zugewiesen hast, einträgst.

In der Fritz-Box sieht das dann so aus:

Vielen Dank für die Erklärung und die Screenshots an Sascha Weigelmann (Weigelmann IT-Services)!

Was this post helpful?

Jetzt downloaden und echte Rennaction erleben.

© 2021 SmartRace – ein Projekt von Trademarc - Web, Apps, Print & Mehr

Alle verwendeten Videos, Bilder und Grafiken sind - soweit nicht anders gekennzeichnet - Eigentum von SmartRace. Eine Weiterverwendung zu privaten oder kommerziellen Zwecken ist ohne ausdrückliche Genehmigung nicht gestattet.

SmartRace ist eine Software für Mac, Tablets und Smartphones und dient zur Zeitnahme für Carrera Digital-Bahnen im Maßstab 1:32 und 1:24 und über den Analog-Modus auch für analoge Bahnen (z.B. Carrera Evolution, Carrera Exclusiv, Carrera Servo, Carrera Go!!!, Ninco, Scalextric oder Andere). SmartRace verbindet sich entweder per Bluetooth mit dem AppConnect-Adapter von Carrera oder nimmt die Messung im Analog-Modus per Kamera eines über SmartRace Connect verbundenen Smartphones vor. 

Carrera®, Carrera Digital® und Carrera AppConnect® sind eingetragene Markenzeichen der Carrera Toys GmbH. SmartRace ist kein offizielles Carrera-Produkt und in keiner Weise verbunden mit oder abhängig von Carrera Toys GmbH.